Maut – Electronic Fee collection (EFC) – Road User Charging (RUC) – EETS - das alles sind Begriffe, die für die Meisten vordergründig nur steigende Abgabenlasten bedeuten. Dabei wird verdrängt, dass diese Begriffe aber auch für gerechtere verbrauchs- und emissionsabhängige Abgaben sowie für Verkehrssteuerung als Bestandteil von intermodalen Verkehrskonzepten stehen.

Mitarbeiter von iQbis sind seit nunmehr fast 20 Jahren verantwortlich in den Themen Maut und Mehrwertdienste tätig und haben wesentlich zur Architektur und Entwicklung des deutschen Lkw-Mautsystems beigetragen.

Schwerpunkte der Tätigkeiten von iQbis liegen sowohl in der technischen und wirtschaftlichen Ausgestaltung von modernen satellitengestützten (GPS) und GSM basierten Mautsystemen als auch in der sicheren Abwicklung von Projekten (time, quality, budget).

iQbis berät und unterstützt Kunden

in fachlichen Themenstellungen
  • Anforderungsmanagement
  • Geschäftsprozessanalyse/-modellierung
  • Erarbeitung von Geschäftsmodellen
  • Erstellung von Studien und Expertisen
  • Architekturen und Konzepten
  • Datenmanagement
bei der Umsetzung
  • Erarbeiten von Vorgehensmodellen
  • Systemintegration, Test-/Inbetriebnahme,
    Einführungsmanagement
  • Projektmanagement/-office
  • Risiko-/Qualitätsmanagement
  • Testmanagement

 

Wir bringen unsere Erfahrungen aus Großprojekten ein und helfen unseren Kunden, komplexe Sachverhalte beherrschbar zu machen.

 

Sind Sie ein Toll Charger? Oder möchten Sie EETS-Provider werden, Mehrwertdienste anbieten oder andere Teile der Wertschöpfungskette bedienen? Wir stehen Ihnen für die Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung und unterstützen Sie gerne bei der weiteren Ausgestaltung Ihrer Geschäftsideen. Sprechen Sie uns an.